Blutalkoholkonzentration

Für viele Verkehrsteilnehmer ist der Umgang mit Alkohol problematisch. Denn Alkohol hat – wie andere berauschende Mittel auch – die fatale Eigenschaft, die Fähigkeit zur Selbsteinschätzung zu mindern. Hier hilft es nur, Art und Menge des Getrunkenen zu erfassen und danach die Blutalkoholkonzentration (BAK) zu berechnen.

Dabei helfen die untern verlinkten Rechentabellen.

Die BAK-Berechung erfolgt nach den Formeln von Widmark, Watson und Eicker. Der Rechenweg beruht auf der Darstellung unter
http://de.wikipedia.org/wiki/Blutalkoholkonzentration
zum September 2007.

Für die Richtigkeit der Berechungen wird keine Gewähr übernommen. Eine Haftung wird ausdrücklich ausgeschlossen. Gerichte und Sachverständige führen die Berechnung regelmäßig nach älteren Verfahren durch.


BAK-Rechner

Der Rechner wird unter GPL3 veröffentlicht.


Link bak.ods BAK-Rechner als OpenOffice-2.0-Datei


Link bak.ots BAK-Rechner als OpenOffice-2.0-Vorlage


Link bak.xls BAK-Rechner als Microsoft-Excel-2000-Datei


Link bak.xlt BAK-Rechner als Microsoft-Excel-2000-Vorlage